Kinderküche Material

Überblick über Materialien aus denen Kinderspielküchen üblicherweise gefertigt werden sowie dessen Eigenschaften, Vor- und Nachteile.

Kinderspielküchen können vom Material her in zwei Gruppen unterteilt werden: Spielküchen aus Kunststoff sowie Kinderküchen aus Holz.

Spielküchen aus Holz


Zwei Varianten: Massiv- und Schichtholz
Holz ist nicht gleich Holz! Sie sollten sich nicht blindlings auf die Angabe "Holz" verlassen. Denn nicht nur aus Massivholz hergestellte Kinderküchen, sondern auch Modelle aus Schichtholz werden so bezeichnet. Während die Massivholzküchen hier sicherlich die teurere und robustere Wahl darstellt, so sind Schichtholzküchen meist etwas günstiger, liegen beim Gewicht und Preis aber zwischen Kunstoff- und Massivholzküchen.

Auf Oberflächenbehandlung achten
Massivholzküchen sind meist in zwei Varianten erhältlich: behandelt und unbehandelt. Bei einer unbehandelten Küche wurde nur das Holz bearbeitet, es wurden sonst keine weiteren Maßnahmen ergriffen. Dies ist zwar besonders umweltfreundlich und schadstoffarm, dafür können aber z.B. schneller Flecken entstehen, die schwer zu beseitigen sind. Behandelte Küchen wurden meist lackiert, lasiert, geölt, gewachst oder gebeizt. Dadurch werden diese Modelle pflegeleichter als unbehandelte. Während Öle, Wachse und heutzutage auch viele lasuren und Farben sowohl umwelttechnisch wie auch gesundheitlich unbedenklich sind, so war dies nicht immer so. Wenn Sie auf den Umwelt- und Gesundheitsaspekt achten wollen, sollten Sie sich daher vor dem Kauf über die verwendete Maßnahme und deren Inhalte informieren.

Vor- und Nachteile von Spielküchen aus Holz
Ein Vorteil von Holzküchen besteht darin das Beschädigungen meist beseitigt werden können. Flecken können geschliffen und anschließend wieder lasiert bzw. lackiert werden. Daraus folgt auch das Holzküchen meist länger halten als Kunstoffküchen. Eine Holzküche kann über Generationen halten, vererbt oder verkauft werden.
Holzküchen sind meist aber schwerer als Modelle aus Kunstoff und weisen daher einen besseren Stand auf. Dies kann jedoch auch als Nachteil gesehen werden, wenn die Küchen öfter mal verstellt werden sollen.
Eine Kinderküche aus Holz sollte nur in trockenen Räumen aufgestellt werden - im Garten sollte diese nicht zum Einsatz kommen, außer vielleicht vorübergehend und vor Regen geschützt.
Aufgrund der verwendeten Materialien und der Tatsache das - insbesondere Massivholzküchen - meist nicht im fernen Ausland, sondern in Deutschland oder im benachbarten Ausland gefertigt werden, sind Holzküchen vom Preis her meist teurer als Modelle aus Kunstoff.
Da Kinderküchen aus Holz aus einem nachwachsenden Rohstoff gefertigt werden ist der Umweltspekt auch nicht zu vernachlässigen.

Kinderspielküchen aus Kunststoff


Die günstigsten Kinderspielküchen sind meist aus Kunstoff gefertigt. Aber nicht nur der Preis kann überzeugen, meist sind Kinderküchen aus Kunstoff auch pflegeleicht. Eine Kindespielküche aus Kunststoff (ohne Elektronik) kann meist uneingeschränkt im Garten eingesetzt werden. Allerdings kann durch die Sonneneinstrahlung nicht nur schnell die Farbe verblassen, der Kunstoff kann auch spröde werden. Die Lebensdauer der Kinderküche kann somit stark herabgesetzt werden.
Modelle aus Kunstoff sind meist recht leicht, so das diese auch relativ einfach bewegt werden können.

Zubehör


Während es Kinderspielküchen überwiegend nur in Holz und Kunstoff gibt, so zeigt sich die Materialvielfalt bei Spiel-Lebensmitteln oder dem Zubehör viel größer. Spiel-Lebensmittel gibt es besielsweise häufig aus lackiertem Holz, aus Stoff, aber auch aus Plastik. Töpfe sind nicht nur in authentischem Edelstahl erhältlich, sondern auch aus Kunstoff.
zurück zu: